Ab September können viele tausende Menschen das Deutschland-Ticket für nur 29 Euro pro Monat bekommen. An der Stelle sei erwähnt, dass das kein Schreibfehler ist. Statt den vollen Preis von 49 Euro pro Monat für landesweite Reisen zu zahlen, können zahlreiche Menschen von einem Reiserabatt profitieren.

Die beste Nachricht ist, dass es bei diesem niedrigen Preis keine Einschränkungen beim Deutschland-Ticket gibt. Berechtigte Personen können alle Vorteile des 49-Euro-Tickets nutzen und in ganz Deutschland mit dem öffentlichen Nahverkehr reisen.

Jedoch steht dieser Zuschuss für das Deutschland-Ticket nicht jedem zur Verfügung. Um das 20 Euro günstigere Bahnticket zu erhalten, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein.

In diesem Artikel erklären wir, wer das Deutschland-Ticket für nur 29 Euro erhalten kann und ob auch Empfänger von Bürgergeld in den Genuss des ermäßigten Tarifs kommen können.

Ermäßigungsticket: Der Zuschuss zum Deutschland-Ticket

Wenn Sie Auszubildende(r), Beamtenanwärter oder Freiwillige(r) in Bayern sind, haben wir gute Nachrichten für Sie! Die bayerische Regierung hat das „Bayerische Ermäßigte Ticket“ eingeführt, ein digitales Angebot, mit dem Sie das D-Ticket zu einem erheblichen Rabatt (~41%) bestellen können. Statt des üblichen Tarifs i.H.v. 49 Euro zahlen Anspruchsberechtigte nur 29 Euro pro Monat.

Hinweis: Berufsschüler mit Anspruch auf kostenfreie Schulwegbeförderung bekommen ihr D-Ticket vom Kostenträger und müssen kein Ermäßigungsticket erwerben.

Wer hat Anspruch auf den 49-Euro-Ticket Zuschuss?

Folgende Personen können das subventionierte Deutschland Ticket erhalten. Hier ist die Liste:

  • Auszubildende in Berufsschulen in Bayern oder Personen mit Hauptwohnsitz in der Region
  • Alle Studierenden, die in Bayern eingeschrieben sind
  • Studierende aus Bayern, die bestimmte Universitäten im Ulmer Raum mit besonderen Semestertickets besuchen
  • Freiwillige, die in Bayern stationiert oder ansässig sind
  • Beamtenanwärter, die in Bayern tätig sind

Alter ist hierbei kein Hindernis. Egal ob Sie frisch von der Schule kommen oder sich in einer beruflichen Weiterbildung befinden, dieser Rabatt wird altersunabhängig gewährt!

Können auch Bürgergeld-Empfänger vom ermäßigten Tarif profitieren?

Das Ticket steht jedem zur Verfügung, der die oben genannten Kriterien erfüllt. Das bedeutet, dass Empfänger von Sozialleistungen, wie z.B. Bürgergeld, Wohngeld und anderen, ebenfalls für den ermäßigten Preis des Deutschland-Tickets in Frage kommen, sofern die Grundvoraussetzungen erfüllt sind.

Lese-Tipp: Wer bekommt den Bürgergeld Zuschuss? Jobcenter zahlt 49 Euro Ticket

Wie bekommt man das 29 Euro Ticket?

Der Prozess wurde für eine digitale Antragstellung optimiert. Hier sind die Schritte, um das 49-Euro-Ticket für nur 29 Euro zu bekommen:

  1. Öffnen Sie die spezifische Seite zum Ermäßigungsticket der Deutschen Bahn, um ein digitales Ricket zu bestellen oder nutzen Sie die WOHIN-DU-WILLST-App, um das Ticket darüber zu kaufen.
  2. Wählen Sie den entsprechenden Verkehrsanbieter: RVO, RBO oder VU für Ihren jeweiligen Wohnort: Oberbayern, Schwaben, Oberpfalz, Niederbayern, Franken, Aschaffenburg oder Miltenberg.
  3. Bezahlen Sie bequem per monatlichem Lastschriftverfahren.

Hinweis: Um diesen Rabatt in Anspruch zu nehmen, müssen Antragsteller nachweisen, dass sie anspruchsberechtigt sind. Dazu gehört, das Nachweisformular (PDF) herunterzuladen, es auszufüllen und von der Bildungseinrichtung oder dem Träger abstempeln zu lassen.

Gute Nachrichten für Studierende

Studierende, die bereits ein Semesterticket über ihre Bildungseinrichtung nutzen, könnten einen zusätzlichen Rabatt auf das Ticket erhalten. Erkundigen Sie sich dazu bei der jeweiligen Einrichtung nach den spezifischen Angeboten zum Ermäßigungsticket für Studierende.

Gültig in ganz Deutschland

Auch wenn dieses Ticket seine Wurzeln in Bayern hat, ist seine Gültigkeit landesweit. Mit dem Bayerischen Ermäßigten Ticket können Inhaber so wie auch beim regulären Deutschland-Ticket mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im Nahverkehr landesweit reisen – Bussen, Straßenbahnen, U-Bahn, S-Bahn und in Regionalzügen.

7540

Wie findest Du das Deutschland-Ticket (49-Euro-Ticket)?

Was man noch wissen sollte

Wenn Sie Auszubildende*r sind, erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber über individuelle Möglichkeiten. Einige Ausbildende Unternehmen und Institute bieten ein D-Ticket Job an, das ein eigenständiges Angebot darstellen könnte. Inhaber eines Verkehrsabonnements sollten beachten, dass sie manuell zu diesem ermäßigten Angebot wechseln müssen, da der Wechsel nicht automatisch ausgeführt wird.

Zu guter Letzt: Das Bayerische Ermäßigte Ticket ist nicht übertragbar und kann monatlich gekündigt werden. Inhaber dieses 29-Euro-Tickets sollten bis zum 10. eines Monats kündigen, wenn sie es für den Folgemonat nicht weiter nutzen möchten. Bei der längeren Nutzung sollten Inhaber sicherstellen, dass der notwendige Nachweis alle 12 Monate aktualisiert werden muss, um die Vorteile weiterhin zu genießen.

Fazit zum Ermäßigungsticket

Zusammenfassend ist das 29-Euro-Ticket ein vergünstigtes Deutschland-Ticket mit satten 41% Rabatt auf das reguläre 49 Euro Ticket. Anspruchsberechtigte des Bayerischen Ermäßigungstickets können damit in ganz Deutschland im Nahverkehr reisen. Mit dem ermäßigten D-Ticket könnte dieser September für viele der Beginn einer deutlich günstigeren Reisezeit sein. Wir wünschen Gute Reise!