Zusätzliche finanzielle Unterstützung vom Jobcenter: Schuldenhilfe für Bürgergeld-Empfänger in bestimmte Fallen

Für viele Menschen, die auf Bürgergeld angewiesen sind, kann das Leben finanziell herausfordernd sein. Wenn Schulden auftauchen, die mit dem monatlichen Regelsatz nicht zu bewältigen sind, bietet das Jobcenter verschiedene Formen der Unterstützung an. In diesem Artikel klären wir auf, wie das Jobcenter hilft und welche Möglichkeiten für Bürgergeld-Empfänger bestehen, wenn sie Schulden haben.

Hilft das Jobcenter bei Schulden überhaupt?

Das Jobcenter unterstützt Empfänger von Bürgergeld in erster Linie durch die Zahlung von Regelleistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts und durch Übernahme von angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung (KdU). Es gibt jedoch auch Situationen, in denen das Jobcenter Schulden übernimmt oder dabei hilft, Schulden abzubauen.

Hilfe mit Schulden bei Mietrückständen & Energiekosten-Schulden

Wenn die Gefahr besteht, dass jemand wegen Miet- oder Energieschulden aus seiner Wohnung geworfen wird oder die Energieversorgung eingestellt wird, kann das Jobcenter in bestimmten Fällen die Schulden übernehmen. Dies dient der Vermeidung von Obdachlosigkeit. Diese Hilfe wird aber in der Regel als Darlehen gewährt, das später zurückgezahlt werden muss.

Kurz gesagt: Falls die Miete nicht bezahlt wurde und eine Kündigung droht, kann das Jobcenter helfen und die ausstehenden Mieten begleichen.

Rückstände bei Strom- und Heizkosten? Das Jobcenter kann auch hier helfen, insbesondere wenn der Energieversorger die Lieferung einzustellen droht.

Lese-Tipp: Zuschuss mit Bürgergeld und für Geringverdiener ab August: Hilfspaket für Stromschulden und Lebensmittel

Kosten für Erstausstattungen

Bei Bedarf kann das Jobcenter Kosten für die Erstausstattung der Wohnung (z.B. nach einem Umzug oder bei erstmaliger Gründung eines eigenen Hausstandes) oder für die Erstausstattung für ein Neugeborenes übernehmen.

Unerwartete Kosten für Mehrbedarfe

Manchmal sind es unerwartete Ausgaben, wie der Ersatz eines defekten Haushaltsgeräts, die Schulden verursachen. Auch hier bietet das Jobcenter Unterstützung.

Bürgschaften

In eher seltenen Fällen kann das Jobcenter für bestimmte Kosten eine Bürgschaft übernehmen, etwa wenn jemand dringend eine Wohnung braucht, eine Alternative verfügbar ist und der Vermieter eine Bürgschaft verlangt.

Zinsfreie Darlehen in Maßen für Bürgergeld-Empfänger

In Notfällen kann das Jobcenter auch ein Darlehen für den Lebensunterhalt gewähren, wenn z.B. das Geld nicht ausreicht, um den monatlichen Bedarf zu decken. Dieses Darlehen muss jedoch in der Regel zurückgezahlt werden.

Zu den wichtigsten Hilfsmaßnahmen des Jobcenters gehören zinsfreie Darlehen. Sie werden angeboten, um Bürgergeld-Empfängern zu helfen, ihre Schulden zu begleichen. Das Besondere: Die Rückzahlung ist auf einen tragbaren Betrag begrenzt, sodass maximal fünf Prozent des Bürgergeld-Regelsatzes monatlich zurückgezahlt werden müssen.

Lesen Sie weiter: Bürgergeld Darlehen: Jetzt mehr Geld mit günstigeren Raten vom Jobcenter bekommen

12575

Wie hoch sollte der Bürgergeld-Regelsatz 2024 Deiner Meinung nach sein?

Was, wenn die Schulden zu groß werden?

Wenn die Schuldenlast zu erdrückend wird und das Jobcenter nicht mehr helfen kann, gibt es für Bürgergeld-Empfänger die Möglichkeit der Privatinsolvenz. Dieser Schritt erlaubt es, schuldenfrei zu werden und einen Neuanfang zu wagen.

Auch wichtig zu wissen bei Schulden mit Bürgergeld

Auch wenn das Jobcenter in vielen Fällen hilfreich zur Seite steht, gibt es Grenzen. Schulden, die aus persönlichen Konsumentscheidungen resultieren, etwa durch den Kauf von Unterhaltungselektronik oder Urlaubsreisen, werden nicht übernommen.

Wer sich in einer finanziell kritischen Lage befindet und Bürgergeld bezieht, sollte nicht zögern, sich beim Jobcenter zu melden. Zusätzlich kann auch eine Schuldnerberatung wertvolle Tipps und Hilfestellungen bieten.

Fazit: Hilfe mit Schulden für Bedürftige

Das Leben mit Bürgergeld kann herausfordernd sein und finanzielle Schwierigkeiten bereithalten. Doch in Sachen Schulden bietet das Jobcenter wertvolle Unterstützungsangebote für Betroffene. Von Darlehen oder der Übernahme spezifischer Schulden bis hin zu Beratungshilfen bei überwältigenden Schulden – es gibt viele Möglichkeiten, um finanzielle Stabilität zu erreichen.

Es lohnt sich bei Schulden besonders, rechtzeitig Hilfe zu suchen und die verfügbaren Ressourcen zu nutzen.